Nächstes Punktspiel Samstag | 08.12.2018 | 15:00 Uhr Gegner: Diesdorfer SV 1873 e. V.
Heimspiel: Halle der Freundschaft WMS
Kali mit Arbeitssieg gegen Schönhausen ! | 12.11.2018
SV Kali Wolmirstedt - SV Preussen 27 Schönhausen 24:21 ( 12:10)

Kali Wolmirstedt besiegt in der Spitzenpartie des 7. Spieltages den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellennachbarn Preussen Schönhausen knapp mit 24:21 (Halbzeitstand 12:10).
„ Das war ein hartes Stück Arbeit und wir sind froh das wir die Punkte zu Hause behalten können. Ein Erfolg der Moral und des Kampfgeistes. Erneut herausragend die Leistung unseres Torhüters.“ äußerte Trainer Kunert nach Spielschluss.
In der Tat, in einer überaus fairen und vor allem spannenden Partie stand lange nicht fest wer als Sieger vom Parkett geht. Die Ohrestädter gingen zwar schnell per 7m in Führung und legten bis zum 3:1 (7. Min.) nach. Mehr war nicht drin. Schönhausen glich zum 3:3 aus (10.Min.) . Danach entwickelte sich eine „Handballschlacht“ in der die Abwehrreihen und Torhüter das Geschehen bestimmten. Beide Seiten schenkten sich nichts . Einfache Tore waren Mangelware oder aber die Keeper erwiesen sich als Meister ihres Fachs. Kali hatte meist die Nase vorne, so beim 7:5 (18.Min) oder 9:7 (21.Min). Weiter absetzten konnte sich der Gastgeber nicht. Dazu wurden einfach zu viele klaren Chancen liegen gelassen. Kali scheiterte allein 5 mal freistehend. So konnten die Gäste per Konter oder mit ihrem starken Rückraum immer in Schlagdistanz bleiben. Das sie nicht mehr zum Ausgleich kamen, ist vor allem Kuhlmann im Kali Tor zu verdanken. Klasse seine Form. 16 Paraden in einer Halbzeit , davon zwei gehaltene 7m, sind ein Ausrufezeichen wert. So ging es beim 12:10 mit einen knappen Vorsprung in die Kabinen.
Nach zwei Heimesath-Treffern erhöhte Wolmirstedt danach auf 14:10. Aber auch dieser Vorsprung schockte Schönhausen nicht. Preussen war beim 17:15 (46. Min.) wieder dran und lies nicht locker. Kali hatte derweil vor allem im Angriff erhebliche Mühe mit der sattelfesten Gästeabwehr. Ein ums andere mal scheiterten die Ohrestädter am gegnerischen Block. Schönhausen kam so zu leichten Kontern und hatte beim 20:19 endgültig den Anschluß hergestellt (52. Min.) . Mehr gelang den nie aufgebenden Altmärkern nicht. Kalis Torwart war weiter ein sicherer Rückhalt und gegen Ende der Partie konnten die Ohrestädter auch im Angriff zulegen. Mit etwas mehr Geduld und Auge wurden die Chancen jetzt herausgespielt. Treffer von Kiss, Doering und Werner brachten Kali endgültig auf die Siegerstraße und machten den knappen 24:21 Sieg am Ende perfekt.
Nach durchwachsener Leistung bleibt Wolmirstedt mit diesem Erfolg weiter ungeschlagen. 13:1 Punkte reichen für Platz 2.
Jetzt steht als nächstes der Pokal im Fokus. Gegner ist am kommenden Samstag Fortschritt Burg aus der höher klassigen Nordliga 1.

Aufstellung: Kuhlmann, Röhrmann (1), Marcus Beymann; Doering 5/1; Paul (1), Peter Beymann;
Voss; Kiss (3); Werner (3); Drosowski (1); Schlenker; Heimesath (10/1).

RL
SV Kali WMS News | RL