Nächstes Punktspiel Samstag | 08.12.2018 | 15:00 Uhr Gegner: Diesdorfer SV 1873 e. V.
Heimspiel: Halle der Freundschaft WMS
Kali mit Arbeitssieg! | 19.03.2018 SV Kali Wolmirstedt – MTV Weferlingen 32.29 (14:14)

Kali Wolmirstedt besiegt in einer Niveau armen Partie die Reserve des MTV Weferlingen knapp mit 32:29 (14:14) und ist jetzt mit 20:12 Punkten auf Grund des schlechteren Torverhältnisses Tabellenvierter.
Nach der überaus deutlichen Pleite gegen Gommern ging es für die Ohrestädter darum, wieder zur eigenen Leistung zu finden und an die guten Leistungen über die gesamte Saison hinaus anzuknüpfen.
Nimmt man den Verlauf der Begegnung, so stimmt am Ende nur das Ergebnis. Spielerisch blieben die Wolmirstedter vor allem in der ersten Halbzeit vieles schuldig. Der 3:1 Zwischenstand nach 5 Minuten hätte eigentlich Sicherheit geben müssen, aber ohne Ideen und Durchsetzungsvermögen wurde der Vorsprung leichtfertig vertändelt. Ohne große Mühe glichen die Gäste nicht nur aus sondern lagen Mitte der Halbzeit völlig verdient mit 9:6 vorne. Dieser Vorsprung hielt bis zum 13:10 kurz vor dem Seitenwechsel. Die Kunert –Sieben fand bis dahin einfach keine Einstellung zu Spiel und Gegner. Vor allem im Angriff der Wolmirstedter haperte es. 21 Fehlangriffe, davon 3 verworfene 7m in einer Halbzeit sind einfach zu viel. Zum Glück lief auch bei den Gästen nicht alles wie gewünscht, denn sonst wäre das Spiel bereits zur Halbzeit für den MTV entschieden gewesen. Dank einer Steigerung kurz vor der Pause gelang so noch der Ausgleich zum 14:14 Pausenstand.
Viel besser wurde es danach auch nicht. Kali lies weiterhin beste Chancen aus und verzettelte sich in Einzelaktionen. Deshalb war beim 18:18 (40.Min.) noch alles offen. Erst ein Dreierpack der Wolmirstedter zum 21:18 sorgte für etwas klarere Verhältnisse. Weferlingen mühte sich danach um den Anschluss, leistete sich dabei aber einige Fahrkarten, so dass der Vorsprung der Hausherren hielt. Mit etwas Luft im Rücken steigerten sich die Wolmirstedter zumindest kämpferisch und waren jetzt auch im Abschluss konsequenter. Paul, Palme und Werner sorgten mit ihren Toren zum 27:23 (53. Min.) für die Vorentscheidung. In den Schlussminuten verwaltete Kali das Ergebnis und da auch den Gästen nichts mehr einfiel, blieben die Punkte an der Ohre.

Trainer Kunert war am Ende nur mit dem Ergebnis zufrieden. „ Spielerisch sind wir heute vieles schuldig geblieben. Vor allem in der Chancenverwertung müssen wir zulegen und auch in der Abwehr ist noch Luft nach Oben“ sagte er nach Spielschluss.

Aufstellung Wolmirstedt: Lippoldt, Kuhlmann, Palme (4), Röhrmann (2), Laaser , Döring (8/1) ,Werner (8) Drosowski (3), Paul (6) , Wetterau (1),

Aufstellung Weferlingen: Blumenthal, Kuthe, Westphal (2), Kraul, Folkens (8/2) Kleiner, Stövesandt (3) Ebeling (2), Rohlender , Haberland(7), Fritzen (7/1).
SV Kali WMS News | RL