Nächstes Punktspiel Samstag | 08.12.2018 | 15:00 Uhr Gegner: Diesdorfer SV 1873 e. V.
Heimspiel: Halle der Freundschaft WMS
Biederitzer Reserve bleibt in der Erfolgsspur | 25.01.2014 34:28 gegen Kali: Biederitzer Reserve bleibt in der Erfolgsspur

Mit einem ungefährdeten 34:28 (19:12)- Heimerfolg über den Rangvierten Kali Wolmirstedt behauptete die Reserve des SV Eiche 05 Biederitz die Tabellenführung in der 2. Nordliga mit nunmehr 26:0 Punkten. Rechtsaußen Michael Thielicke steuerte allein acht Treffer bei.

Die Gastgeber agierten vom Anpfiff weg mit einer Manndeckung gegen den Wolmirstedter Shooter Christian Heimesath, was aber gerade in der ersten Viertelstunde an anderen Stellen der Abwehr für große Lücken sorgte. Nach dem schnellen 1:2- Rückstand übernahmen die Hausherren dennoch rasch die Initiative und somit die Führung. War der Angriff an diesem Tag das große Plus, blieben im Deckungsverband vorerst die Abstimmungsschwierigkeiten bestehen. So stießen Andreas Kunert bzw. Philipp Döring in sich bietende Lücken und trafen wiederholt zum Anschluss. Dennoch bauten die Biederitzer ihren Vorsprung vom 8:5 (14.) auf 12:8 (19.) aus, kassierten aber postwendend das 12:10. Die Schlussminuten gingen dann klar an den SVE, der mit viel Spielwitz, Tempo und gelungenen Einzelaktionen gegen eine allerdings ausbaufähige Kalideckung zum Erfolg kam. Zu erwähnen ist in jedem Fall die starke Torhüterleistung von Andy Gronemeier, der sich sehr gut auf die Rückraumschützen der Gäste eingestellt hatte und selbst dem Kreisspieler oft den Zahn zog. So ging es nach dem 15:10 (26.) mit einer 19:12- Führung in die Kabinen.
Auch nach dem Wechsel beherrschte der Gastgeber die nie aufsteckenden Wolmirstedter nach Belieben. Beim 24:14 nach 37 Minuten war erstmals eine Zehntoreführung herausgeworfen. Das diese nicht untermauert werden konnte, lag in erster Linie daran, das die Biederitzer im Angriff vermehrt den Faden verloren und in Einzelaktionen verfielen und das Shooter Heimesath mit einer Vielzahl an Würfen auf der Gegenseite doch auf insgesamt elf Treffer kam. Über die Stationen 26:18, 28:21 und 31:24 behaupteten die Biederitzer dennoch souverän ihren Vorsprung. In den Schlussminuten verpassten es die Bramer & Co dann, einen höheren Erfolg einzufahren, da geradezu fahrlässig hundertprozentige Möglichkeiten auf der Strecke blieben. So gelang den Gästen bis zum Schlusspfiff noch die Ergebniskosmetik zum 34:28- Endstand.
"Die Angriffsleistung war trotz einer ausbaufähigen Chancenverwertung in Ordnung. In der Abwehr fehlt uns noch die Stabilität über sechzig Minuten. Da wird uns in Schönhausen definitiv mehr abverlangt", resümierte Spielertrainer Ingo Heitmann nach der fair geführten Partie (je zwei Zeitstrafen) und blickte bereits auf das Spitzentreffen beim Rangdritten in zwei Wochen.

Biederitz: Gronemeier, Rösel - Heitmann, Wentzel (5), Bormann, Gericke (7/6), Krüger (4), Thielicke (8), Bramer (3), Klingebeil (7), Schmidt, Münder
2. Nordliga News | www.eiche05.de